• EmmenLauf 23. EmmenLauf findet am 16. August 2017 statt
  • EmmenLauf EmmenLauf - Mit hochkarätigem Läuferfeld
  • EmmenLauf EmmenLauf - Ein Erlebnis für Kinder
  • EmmenLauf EmmenLauf - Der Lauf der Region
  • EmmenLauf EmmenLauf - Das Laufereignis der Region
  • EmmenLauf 23. EmmenLauf findet am 16. August 2017 statt
 
 

OK-EmmenLauf-Reise 2008 vom 4./5. Oktober 2008 in DAVOS

14.10.2008

Altes Chinesisches Sprichwort von Jan Bill, Welsch-Schweizer Bürger, Geboren 1983, Wohnhaft in ....isch doch egal ;-)

Einmal etwas Neues!
Im Zug die OK-Reise!!
Einmal was Neues!
Und das mit Tiefem Preise!!
Ob das Neue Spass machte oder nicht!
Seht ihr am folgenden Bericht, es war meine Pflicht!!

20 verschlafene Köpfe trafen sich im Alter von 3,5 und 52 Jahren pünktlich um 07.40h am Internationalen Hauptbahnhof Utzenstorf ein. Beim dritten Umsteigen trafen die Organisatoren des grössten Laufsportereignisses der Region, des EmmenLaufes, im verschneiten Davos ein. Frisch verpflegt und mit einem Schluck "Traubensaft" gestärkt durch Andreas (Cheesu) Siegenthaler und Roger (das Wiiiisel) Gerber!

Nachdem es im Hotel einquartieren hiess, wurde die Crew mit einem Bus der Oldtimerklasse über Feld und Wiese chauffiert. Das Ziel hiess Monstein bei Davos. Die OK-Teilnehmenden (von sehr jung bis jünger und alt bis noch älter) staunten nicht schlecht, als sie bemerkten, dass es für diese etwa 30 Häuser im heimeligen Monstein auch zwei Kirchen hatte. Dies kam so, weil bei der alten Kirche die Glocke gewechselt werden musste, diese aber nicht in der alten Kirche passte. Die sensationellen Mondstein-Urbewohner fackelten nicht lange eine neue Kirche musste her!

Bei der Brauerei des legendären Monsteiner Bier wurde das Organisationskomitee des EmmenLaufes von der äusserst charmanten, sympathischen, jungen und nicht unattraktiven nördlichen CH-Nachbarin in Empfang geheissen (Name der Redaktion bekannt man nenne sie an dieser Stelle Vreneli). Vreneli erklärte uns den ganzen Vorgang des Bierbrauens. Besonders die Delegation der jüngeren fiel mit sehr lauschenden Ohren auf. Ob sich diese nur aufs Brauen konzentrierten???

Das Monsteiner Bier trank sich hervorragend. Ein zweiter Besuch bei der höchstgelegenen Brauerei Europas wird sich nicht vermeiden lassen!

Zurück im Hotel zur alten Post kam die lang ersehnte Dusche gerade rechtzeitig. Zum Teil wurde sogar schon mit dem Schlaf erste Freundschaften geschlossen.

Das verdiente Abendessen genoss die 20-köpfige Crew im Restaurant Terminus. Nach solch einem kalorienreichen Nachtessen ging es ab in den Ausgang. Fortsetzung folgt!

Am Morgen danach fanden doch zur grossen Überraschung alle den Weg zum reichhaltigen Frühstücksbuffet. Gut gestärkt ging es um 10.30 Uhr via Davos Platz in Richtung Monstein. Natürlich wieder mit der Rhätischen Bahn. Angekommen hiess es nicht etwa "ein Wiedersehen mit der Bierbrauerei", sondern "alles aussteigen, es geht zu Fuss weiter!" Die Zügenschlucht hindurch und dem Landwasser entlang in Richtung Wiesen. Gewandert wurde auf der alten Verbindungsstrasse, die das Altulataal mit Davos erschloss.

Nach rund zwei Stunden wurde Wiesen gesichtet, wo uns ein Risotto und diverse Grilladen erwarteten. Wir tankten nochmals so richtig Sonne und vertrieben uns die Zeit mit Jassen, Relaxen, Trinken, Nusstorten, plaudern, einige hatten sogar vom Wandern nicht genug, so dass sie noch Jenisberg erkunden mussten, Gell Heinz und Yvonne???...

Auch das berühmte Wiesener-Viadukt wurde bestaunt, wirklich eindrücklich diese Bausubstanz und auch die Bauweise! Leider ging auch hier die Zeit viel zu schnell vorbei und schon hiess es Abschied zu nehmen und die Heimreise wurde in Angriff genommen. Ein unvergessliches Wochenende wird uns in bester Erinnerung bleiben.

Die Wöchentliche Sonntags-Laudatie: "Besten Dank an dieser Stelle an der Person, welcher dieses ereignisvolle Wochenende überhaupt zu verdanken ist! Merci Rotscher!!"


Links:

 
Zu den Fotos OK-EmmenLauf-Reise 2008