• EmmenLauf 23. EmmenLauf findet am 16. August 2017 statt
  • EmmenLauf EmmenLauf - Mit hochkarätigem Läuferfeld
  • EmmenLauf EmmenLauf - Ein Erlebnis für Kinder
  • EmmenLauf EmmenLauf - Der Lauf der Region
  • EmmenLauf EmmenLauf - Das Laufereignis der Region
  • EmmenLauf 23. EmmenLauf findet am 16. August 2017 statt
 
 

100 Km Biel 11. / 12. Juni 2010

13.06.2010

Die Nacht der Nächte mal anders! Von: Bill Jan / Gerber Roger

Für den traditionellen "Hunderter" in der Nacht vom 11. auf den 12. Juni 2010 konnten wir, das Team EMMENLAUF, einmalig die Festwirtschaft bei der Emmenbrücke in Utzenstorf vom Turnverein Utzenstorf übernehmen. Für viele von uns bedeutete dies eine ganz neue Herausforderung, ist doch diese Nacht bekannt als "Nacht der Nächte". Anstelle von 100 Km laufen hiess dies für uns grillieren, servieren und wenn immer auch möglich "anzufeuern" und vorallem wach zu bleiben!

Am Freitagabend ist es 21.00 Uhr, die Bratwürste werden durch das erprobte Team braungebrannt. Erste Gäste treffen im Festzelt bei der Brücke zwischen Utzenstorf und Bätterkinden ein. Eifrig werden Getränke, Hot-Dogs und Bratwürste verkauft. Je später die Uhr steht, desto mehr Ess- und Trinkfreudige treffen in der Festwirtschaft ein. Noch geht es eine ganze Weile, bis die ersten Läuferinnen und Läufer den Kilometer 62 hier an der Utzenstorfer Brücke durchlaufen werden. Ob dies den trinkfreudigen Gästen in der schönsten Festwirtschaft an der Hunderter-Strecke bekannt ist, steht zu diesem Zeitpunkt noch in den Sternen.

Die Zeit zeigt mittlerweilen Mitternacht. Die Temperaturen sind aussergewöhnlich hoch. P.L. und viele weitere sind noch in den kurzen Hosen und T-Shirt zu sehen. Die hohen Temperaturen ziehen viele Besucher aus nah und fern in die Festwirtschaft an der Emmenbrücke. Dies merken wir auch beim Verbrauch der Würste, Brote und Getränke. Der Utzenstorfer Metzger Pio Aeschlimann bring Nachschub. Bis die ersten Läuferinnen und Läufer um 02.30 Uhr den Kilometer 62 durchlaufen, ist die Festwirtschaft weiterhin sehr gut besucht. Den Spitzenläufern wird applaudiert. Auch zwei Schweizer Fussball-WM-Fans mit ihren Vuvuzelas feuern die harten Läuferinnen und Läufer an.

Langsam erwacht der Tag nach der Nacht. Die Lampen werden ausgeschalten, und auch nur noch die hartgesottenen sind in der Festwirtschaft anzutreffen, (sei es vor oder hinter der Theke). Bis in die Morgenstunden werden Bratwürste, Bier und Mineral verkauft. Nun wird der berüchtigte Ho-Tschi-Minh-Kaffee (Amaretto-Kaffee) immer beliebter! Die Zeit vergeht weiter..... nun gönnen sich auch die Läuferinnen und Läufer einen Kaffee. Der Kampf der Laufenenden ist nicht mehr der gegen die Zeit, sondern eher gegen die Schmerzen, welche 62 Kilometer mit sich bringen.

Bis in die Morgenstunden werden noch viele hartgesottene Läuferinnen und Läufer beim 62. Kilometer in Utzenstorf durchlaufen. In Biel angekommen, werden sich die Teilnehmenden gerne an den Ho-Tschi-Minh-Pfad (oder war es der Kaffee?) zwischen Kirchberg und Utzenstorf zurückerinnnern. Wir hoffen sehr, dass die Läuferinnen und Läufer, wie auch unsere zahlreichen Gäste bei der Festwirtschaft in Utzenstorf, den Besuch geniessen konnten. Wir danken allen Besucherinnen und Besuchern der Festwitschaft. Wir vom Team EMMENLAUF haben die Nacht mit der Festwirtschaft genossen! Ein herzlicher Dank geht auch an die Adresse des Turnvereins Utzenstorf, welcher uns die Festwirtschaft für diese Jahr anvertraute.

Hier zu den Fotos

Zu den Fotos Festwirtschaft 100 Km Biel 11. / 12. Juni 2010 in Utzenstorf