• EmmenLauf 23. EmmenLauf findet am 16. August 2017 statt
  • EmmenLauf EmmenLauf - Mit hochkarätigem Läuferfeld
  • EmmenLauf EmmenLauf - Ein Erlebnis für Kinder
  • EmmenLauf EmmenLauf - Der Lauf der Region
  • EmmenLauf EmmenLauf - Das Laufereignis der Region
  • EmmenLauf 23. EmmenLauf findet am 16. August 2017 statt
 
 

Racletteplausch 2011

23.10.2011

Nun war es wieder soweit, die berühmt berüchtigte Raclette-Kutschenfahrt stand auf dem Programm.

Zwölf Personen trafen sich in Konolfingen am Bahnhof wo wir auch schon sehnsüchtig erwartet wurden. Nun hiess es aufsitzen! Eine Debütantin bekundete noch einige Starterschwierigkeiten oder waren's Aufsitzschwierigkeiten? Was auch immer. Endlich hiess es vorwärts und der Pferde/Kutschentross wurde in Gang gesetzt.

Übrigens: Für diejenigen eine kurze Erläuterung, die sich nicht vorstellen können,wie so ein Kutschen-Wagen aussieht. Der Wagen ist überdacht, hat in der Mitte einen Tisch, links und rechts sitzt Mann oder Frau (der Tisch war schön dekoriert, gegessen wurde mit richtigem Besteck, getrunken aus Gläsern). Das Material ist unter dem Wagen verstaut und das Wichtigste, der ausfahrbare Abstreichofen, ist zu hinterst im Wagen (wird bedient vom Anbieter). Das ganze wird von einem Pferdegespann gezogen, dies natürlich unter Aufsicht vom Kutscher.

Also schwenken wir wieder zurück. Nach einem Apéro ging's dann auch los mit Raclette-durch-die-Nacht auf der Route Konolfingen-Schloss Hünibach-Stalden-Niederhünigen-Oberhünigen-Hünibach. Bei Beilagen wie Salat, Gurken, Ananas, Silberzwiebeln und natürlich Kartoffeln wurden in fast zwei Stunden Racletteabstriche serviert. Ich glaube, auf den Inhalt der Gespräche und Sonstiges verzichtet die Redaktion hier. Nur dies: Was "Muni-Sprutz" in der Kombination mit Käse und Sonstigem so alles bewirken kann!

Das erste Teilstück wurde souverän gemeistert, nun hiess es aufstehen und aussteigen! Auf der anschliessenden kurzen Wanderung Richtung Geissbühler-Garage konnte dann auch etwas frische Luft getankt werden und die Verdauung wurde auch etwas angeregt. Einige Teilnehmende bekundeten etwas Mühe mit der kurzen Route aber schlussendlich wurde sie von allen gemeistert.

Herzliche Gratulation!!!!!


Nun erwartete uns eine weitere Überraschung: Ein feines Dessertbuffet lachte uns an. Also auf geht's! Einige hatten auf dem Heimweg noch nicht genug und tanzten im Schlagertempel noch bis in die Morgenstunden....