• EmmenLauf 24. EmmenLauf findet am 15. August 2018 statt
  • EmmenLauf EmmenLauf - Mit hochkarätigem Läuferfeld
  • EmmenLauf EmmenLauf - Ein Erlebnis für Kinder
  • EmmenLauf EmmenLauf - Der Lauf der Region
  • EmmenLauf EmmenLauf - Das Laufereignis der Region
  • EmmenLauf 24. EmmenLauf findet am 15. August 2018 statt
 
 

Skiwochende Lauchernalp 2011

06.03.2011

Unter dem Motto es lebe das Kulturelle!

Auch dieses Jahr wurde am Skiwochenende individuell angereist. Während die erste Gruppe schon am Freitagabend in den Zug stieg und via Lötschberg - Postauto und Gondel das Endziel Berghaus Lauchernalp erreichte, (Der Grund war die Skitour am Samstagmorgen. Der Bericht dazu wird folgen.) reisten die Anderen der 28 Teilnehmenden in diesem Jahr erst am Samstag an.

Wiederum genossen wir die Zeit in vollen Zügen und dies bei traumhaften Winterverhältnissen, blauem, wolkenlosen Himmel! Sonne pur für zwei Tage war gebucht! Wählen konnte Frau/Mann zwischen Skifahren, Schneewandern, ,,Sünnele'', Aprés-Ski, gutem Essen und natürlich dem altbewährten Jassen!

Zum gemeinsamen Abendessen traf sich dann die ganze ,,Familie''. Verständlich, dass es einige nach dem Essen ins Bett zog. Die Skitour verlangte wohl so einiges ab?! Und schliesslich war da ja noch der Sonntag der wiederum sensationelles Ski- und Wanderwetter versprach. Doch dieses Motto teilten nicht alle. So vergnügten sich diejenigen, welche die Müdigkeit noch suchten, im Breitensport Jassen, bis in die Morgenstunden....!

Ein grosses Dankeschön geht an Peter Läderach, der dieses Wochenende organisierte!



Skitour Lauchernalp 05.03.2011

Bericht von Anna-Katharina Hadorn

Bei schönstem Sonnenschein , aber mit über einer halben Stunde Verspätung starteten vier Tourenskifahrer/innen drei Snowboarder und der Bergführer Charly die Skitour auf das Mauerhorn.

Auf dem Lötschenpass genossen wir die wundervolle Fernsicht bis zum Chasserale.

Von dort aus meisterten wir die erste Abfahrt in den Talsattel wo der eigentliche Aufstieg zum Mauerhorn begann.

Wir Tourenskifahrer kamen recht zügig voran, die Snowboarder mit ihren Schneeschuhen dagegen kämpften sich durch den frischen Pulverschnee.

Um 13.30 Uhr erreichten wir den Gipfel wo uns die wundervolle Aussicht immer noch gegönnt war.

Mit einem Glas Gipfelwein prosteten wir uns zu.

Gut gestärkt und ausgeruht machten wir uns startklar für die zweite Abfahrt, wo uns ein traumhafter Neuschneehang erwartet und auch die Snowboarder gesellten sich wieder zu uns.

Doch die Verhältnisse wurden schwieriger und herausfordernd.

Um 16.30 Uhr erreichten wir Ferden. Müde, mit vielen neuen Eindrücken und dennoch sehr glücklichen gönnten wir uns das wohlverdiente Bier.